Fußballturnier der Grund- und Mittelschule

10.03.2020 14:38

Fußballturnier der Grund- und Mittelschule in der Soccerhalle Heimstetten

 

Am Tag der Ausgabe der Zwischenzeugnisse fand das Fußballturnier der Grund- und Mittelschule Kirchheim in der „Soccerhalle Heimstetten“ statt. Bereits gegen 7.55 Uhr machten sich die Klassen mit ihren Klassenleitern auf den Weg in die Sportarena. Dort angekommen fand eine kurze Begrüßung sowie eine Regeleinführung durch die Organisatoren des Turniers, Görkhan Vural und Florian Leicht, statt.

Um einen geregelten und altersgerechten Wettkampf zu gewährleisten wurden die Klassen der Grund- und Mittelschule in drei Gruppen aufgeteilt. Den ersten Block bildete die Grundschule mit den Klassen eins bis vier. Den zweiten Block stellten die fünften und sechsten Klassen, und den Dritten Block bildeten die siebten bis neunten Klassen. So konnten sich einerseits die Schüler gleicher Jahrgangsstufen untereinander, aber auch jüngere Klassen mit älteren Schülern direkt messen, ohne dass wesentliche körperliche Nachteile durch allzu große Altersunterschiede auftraten.

In den verschiedenen Gruppen wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die einzelnen Klassen stellten eine bzw. zwei Mannschaften mit jeweils fünf Feldspielern und einem Torwart. So wurde in zahlreichen Wettkämpfen mit Freude und unter lautstarker Anfeuerung der zuschauenden Klassenkameraden versucht, das beste Ergebnis für die eigene Mannschaft zu erreichen. Nachdem alle Partien des Turnierprogramms gespielt waren, folgte der Höhepunkt des Vormittags: die Siegerehrung. Jede Mannschaft erhielt dabei in einem feierlichen Rahmen eine Urkunde mit der erreichten Platzierung. Stolz, aber auch ein bisschen müde gingen die einzelnen Klassen wieder zurück zur Schule.   

 

Kirstin Unger und Florian Leicht

Besuch der 5ten Klassen bei 1,2 oder 3

10.03.2020 14:34

„Hallo Elton“
 
Die fünften Klassen der Mittelschule Kirchheim waren zu Gast bei der Fernsehsendung 1,2 oder 3
 
Dienstag, 18.02.2020. Die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe der
Mittelschule Kirchheim saßen eifrig über ihren Mathematikaufgaben als plötzlich der Gong
ertönte. Schlagartig packten die Kinder ihre Sachen in die Rucksäcke und stellten sich brav an
der Klassenzimmertüre an. Was war denn da los? Der lang ersehnte Tag war gekommen.
Zusammen mit ihren Klassenleitern, Frau Unger und Herrn Leicht, durften die Schülerinnen
und Schüler zur Aufzeichnung der bekannten Kindersendung „1, 2 oder3“ in die Bavaria
Filmstudios nach München fahren. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichten die sehr
aufgeregten jungen Filmstars das Gelände der Fernsehstudios. Bereits auf dem Weg vom
Eingang zum Aufenthaltsraum gab es Interessantes zu entdecken. So kam man beispielsweise
am Original Wikingerschiff aus dem Spielfilm „Wickie und die starken Männer“ vorbei.
Schließlich erreichten wir das Studio acht in dem die Sendung 1,2 oder 3 produziert wird.
Nachdem wir unsere Sitzplätze zugewiesen bekommen hatten informierten uns zwei
Animateure darüber, was von uns als Zuschauer erwartet wurde. So übten wir den Applaus in
verschiedenen Stufen, die Begrüßung des Moderators und auch das richtige Verhalten bei
der entscheidenden „Masterfrage“.
 
Nach gut zwanzig Minuten war es dann endlich soweit. Mit einem kräftigen „Hallo Elton“
begrüßten die Zuschauer den gut gelaunten, allseits beliebten Moderator. Dieser stellte sich
kurz vor und gab noch einige Anweisungen, die es zu beachten galt. Danach begann dann die
etwa 30-minütige Aufzeichnung der eigentlichen Sendung. Elton stürmte in das Studio, die
Gäste klatschten und stampften auf den Tribünen. Die Kandidaten der Sendung aus
Österreich, der Schweiz und Deutschland mussten knifflige Fragen rund um das Thema „der
menschliche Körper“ beantworten. Das Anfeuern der Teilnehmer bereitete unseren
Schülerinnen und Schülern sichtlich Freude. Nach ca. 25 Minuten Aufzeichnung stand der
Tagessieger fest. Alle drei Teams hatten gleich viele Bälle gesammelt und somit konnte Elton
jedem Team den begehrten Piet-Flosse- Pokal überreichen. Als wir die Filmstudios nach einer
gemeinsamen Brotzeit verließen waren sich alle Schüler einig: Es war sehr interessant einmal
„hinter den Kulissen“ dabei zu sein und die Entstehung einer Fernsehsendung live
mitzuerleben. Rechtschaffen müde kamen die Ausflügler nach einem aufregenden Tag um
15:30 Uhr wieder an der Mittelschule Kirchheim an.
 
Kirstin Unger und Florian Leicht

Kunst 5: Entwickeln von Fantasiegestalten

07.01.2020 13:41

Kunst 5. Klasse

 

Thema: Entwickeln von Fantasiegestalten

Technik: Décalcomanie

Unter Décalcomanie versteht man die künstlerische Technik des Farbabzuges oder des Farbabklatsches. Sie ist dem Bereich der Monotypie zuzuordnen, unterscheidet sich aber dadurch, dass sie nicht darauf abzielt, ein Motiv abzubilden, sondern selbständig als Motiv zu fungieren.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse wählten zwei Acrylfarben + Weiß aus und verteilten die Farbe auf einer Plastikfolie. Nun konnten sie mit einem blauen Tonpapier die Farbe „abziehen“, bzw. abklatschen. Das so entstandene Bild wurde solange betrachtet, bis sich in der Fantasie eine Figur entwickelte. Diese Figur durfte nun mithilfe von Schwarz herausgearbeitet werden.

 

 tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/5 Klasse Decalcomanie 1.PNG

tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/5 Klasse Decalcomanie 3.PNG

tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/5 Klasse Decalcomanie 2.PNG

Gesundes Frühstück der Klasse 5ag

24.12.2019 10:12

Gesundes Frühstück der Klasse 5ag im Rahmen der Themenwoche:
„Gesundheit und Nachhaltigkeit“
 
tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/P1330195 (2).JPG
Die Klasse 5ag der Mittelschule Kirchheim beschäftigte sich im Rahmen der Projektwoche mit dem Thema „Gesundheit und Regionalität“. Die Schüler hatten in diesem Rahmen die Idee, ein besonderes Frühstück unter Berücksichtigung von Gesundheit und Nachhaltigkeit zu organisieren. Es mussten jedoch nicht nur die Zutaten für das Frühstück geplant werden, sondern vielmehr kam es darauf an auch auf die regionale Herkunft der Produkte zu achten. Häufig finden sich nämlich in den Regalen der Supermärkte viele Lebensmittel, die eine lange Reise aus allen Teilen der Welt hinter sich haben. Diese Transporte werden mit Flugzeugen, Schiffen und Lastwagen bewerkstelligt. Dabei werden in die Atmosphäre große Mengen des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlenstoffdioxid freigesetzt.
Dementsprechend standen auf der Liste der benötigten Materialien nur Dinge, die saisonal und regional verfügbar waren. So wurden beispielsweise Eier vom elterlichen Bauernhof einer Schülerin, Gurken vom Wochenmarkt,
selbstgebackenes Brot, Äpfel und Birnen aus dem heimischen Garten, eigener Schnittlauch oder Fruchtsäfte aus dem nahegelegenen Erding von einzelnen Schülern mitgebracht. Nachdem all diese Schätze auf einer Tafel aufgebaut
waren, stellte jeder Schüler sein mitgebrachtes Produkt vor. Dabei wurde besprochen, ob die einzelnen Lebensmittel tatsächlich den oben geforderten Bedingungen entsprachen. Es stellte sich heraus, dass 90% aller mitgebrachten
Zutaten für unser Frühstück tatsächlich regional und saisonal erzeugt worden waren. Den Schülern wurde so bewusst, dass es sehr wohl möglich ist, durch überlegtes Einkaufen vor Ort einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.
Natürlich stand anschließend auch die Verkostung der Produkte auf dem Plan. Dass das Frühstück den Schülern der Klasse 5ag sehr gut mundete, erkannte man daran, dass nach einer halben Stunde fast alle mitgebrachten Speisen
genussvoll verzehrt waren. Neben dem gesunden Frühstück achteten die Schülerinnen und Schüler in der
Projektwoche auch auf ihren Plastikverbrauch. Dazu wurde im Klassenzimmer ein gelber Sack aufgehängt, in dem der täglich anfallende Plastikmüll gesammelt werden sollte. Nach gut einer Woche war der Sack bereits zur Hälfte gefüllt. Dies führte den Schülern den hohen und größtenteils unnötigen täglichen Plastikverbrauch vor Augen. Mit vielen wertvollen Erkenntnissen über
 
Nachhaltigkeit und Gesundheit ging die Projektwoche für die Klasse 5ag am
Freitag zu Ende.
 
Florian Leicht 
 
 tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/Bilder gesundes Fruehstueck Intenet 2.PNGtl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/Bilder Gesundes Fruehstueck Internet.PNG

Lesecafe der 5. Klassen

24.12.2019 10:04

Lesecafe der 5. Klassen
 

tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/IMG_20191115_110849_7.jpg

Die fünften Klassen der Mittelschule Kirchheim beteiligten sich am bundesweiten Vorlesetag am 15.11.2019. Ziel der Lehrkräfte war es, Lesefreude in gemütlichem Ambiente zu wecken.
Die Schülerinnen und Schüler sollten ihr Lieblingsbuch mit in die Schule bringen und einen Ausschnitt daraus vorlesen. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen, organisierten die Klassenleiter, Frau Unger und Herr Leicht, ein Lesecafe. Dabei musste jeder Schüler eine Sache für das Cafe beisteuern. So wurden Kekse, Muffins, Tee, Milch, Kakao, Mandarinen usw. mitgebracht. Zwischen den Vorleserunden durften sich die Kinder am Buffet bedienen.
Manche Schüler schafften es sogar, andere Mitschüler für ihr Buch so zu begeistern, dass sie dieses als nächstes lesen möchten. Mit vielen neuen Einblicken in die Welt der Bücher vergingen zwei Schulstunden an einem Freitag wie im Fluge.
 
 
Kirstin Unger, Florian Leicht
tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/IMG_20191115_103542_5.jpg
tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/IMG_20191115_103518_3.jpg

Selbstverteidigungskurs der 5. Klassen

24.12.2019 09:57

"Lass mich in Ruhe!!!“
 
Selbstverteidigungskurs der 5. Klassen der Mittelschule
 
 
Im Zeitraum vom 8.11.2019 bis 6.12.2019 fand das Projekt „Nicht mit mir!“ an der
Mittelschule Kirchheim statt. Hierbei handelt es sich um einen Selbstverteidigungskurs für
Schülerinnen und Schüler. Heutzutage ist es leider keine Seltenheit mehr, dass junge
Menschen Opfer von körperlicher Gewalt auf der Straße werden. Angefangen von Pöbeleien
über Handgreiflichkeiten bis hin zu Schlägereien reicht hier das Spektrum. Umso wichtiger ist
es, sich der Gefahren bewusst zu sein und sich im Notfall auch selbst wehren zu können. Aus
diesem Grund fand an der Mittelschule Kirchheim der Selbstverteidigungskurs „Nicht mit
mir!“ statt. In vier Übungseinheiten lernten die Kinder wie sie sich im Ernstfall verhalten
sollten. Schwerpunkte waren dabei einerseits Präventionsmaßnahmen wie Gefahren-
bewusstsein erlangen, Tricks der Täter kennen oder sprachliche Mittel und Begriffe zum
eigenen Schutz anwenden können. Andererseits lernten die Schülerinnen und Schüler aber
auch die Tricks der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung anhand praktischer Übungen
kennen. Ziele waren hierbei der richtige Einsatz der Stimme in Form von Schreiübungen, das
selbstbewusste Auftreten gegenüber dem Konfliktpartner sowie Übungen zur Notwehr,
Flucht und Hilfe. In Rollenspielen wurden die Schülerinnen und Schüler in eine lebensnahe
Situation hineinversetzt und konnten so ihr Verhalten selbstständig üben. Auch der gezielte
Einsatz von Raufspielen mit einem Partner sollte die Handlungsfähigkeit der Teilnehmer
verbessern. Um das Projekt altersgerecht und geschlechtsspezifisch durchführen zu können,
wurde dieses in einen Kurs für Jungen und einen Kurs für Mädchen aufgeteilt. Am Ende der
Übungseinheiten durfte jeder Schüler und jede Schülerin ein vorher signiertes
Fichtenholzbrett mit den Füßen zerschlagen. Die Teilnehmer erhielten außerdem noch eine
Urkunde. Gestärkt mit frischem Wissen und vielen Handlungsalternativen gingen vier
kurzweilige Übungseinheiten in der Turnhalle der Mittelschule Kirchheim zu Ende.
 
 
Florian Leicht
 
tl_files/fM_k0002/Bilder fuer Klassenhighlights/5. Klasse/Nicht mit mir im png Format.png